Technik

Als Schwerpunkt dieser Ausbildungsrichtung begegnen Sie den sogenannten MINT-Fächer, also Mathematik, Physik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.
Gerade in der exportorientierten deutschen Wirtschaft, die sich hauptsächlich auf technische Branchen wie Maschinenbau, Elektro- oder Automobilindustrie stützt, werden viele qualifizierte Fachkräfte aus dem MINT-Bereich benötigt, um sich auch künftig im globalen Wettbewerb behaupten zu können. Durch die immer schneller fortschreitende Digitalisierung entsteht zusätzlich ein kaum zu deckender Bedarf an IT-Fachkräften. Eine berufliche Ausbildung oder ein Hochschulstudium im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich bietet also auch in Zukunft hervorragende Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
Video zur Ausbildungsrichtung und Liste der Unterrichtsfächer
Image
Zuerst verstehen, wie technische Vorgänge zusammenhängen...

Praktikum (Fachoberschule)

Schraubstock, LKW, Netzteil, Stern-Dreieck-Schaltung – das erwartet Sie in der fachpraktischen Ausbildung Technik.
Die Ausbildung unterteilt sich in zwei Bereiche, Metall und Elektro, die im halbjährlichen Wechsel durchlaufen werden. Im Bereich Metall erlernen Sie zunächst die Grundfertigkeiten wie Feilen, Messen, Bohren, Fräsen und Drehen. Anhand eines Projektes werden diese Fertigkeiten eingeübt und ein Schraubstock entsteht, der mit nach Hause genommen werden darf. Löten, Messen, Bauteilkunde und Sicherheit sind die Fertigkeiten im Bereich Elektro. Auch hier werden diese Fertigkeiten am Projekt Netzteil angewendet. Fachkunde, technisches Zeichnen und Referate runden die fachpraktische Ausbildung ab.
Die Ausbildung findet in unseren hauseigenen Werkstätten und in den Innungen für Elektrotechnik und Feinwerktechnik statt.
Image
...dann selbst etwas entstehen lassen

Schuleigene Werkstätten

Der Großteil unser Schüler*innen können die fachpraktische Tätigkeit in den schuleigenen Werkstätten absolvieren. Neben den oben erwähnten Kompetenzen können die Schüler*innen dort auch an Projekten mitarbeiten, und dabei Erfahrungen mit industriellen Verfahrenstechniken gewinnen und somit wichtige Einblicke in die Arbeitswelt erhalten. So wird theoretisches Wissen mit der Praxis verbunden und die Schüler*innen können ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen.

Image
Elektro-Werkstatt: Messtechnik und Fehlersuche

Durchführung von Messungen und Tests

Image
Elektro-Werkstatt: Schaltungsimplementierung

Umsetzungen von Schaltplänen in reale Schaltungen

Image
Elektro-Werkstatt: Platinen-Layout

Erstellung des Layouts am PC

 

Image
Elektro-Werkstatt: Technisches Zeichnen

Entwurf von Schaltungsplänen und Simulation

Image
Metall-Werkstatt: Feilen am U-Stahl

manuelles Bearbeiten von Werkstücken

Image
Metall-Werkstatt: Arbeiten nach Zeichnungen

Erstellung von Zeichnungen in der Fachpraktischen Ausbildung

Image
Metall-Werkstatt: Fräsen von Werkstücken

Arbeiten an Werkzeugmaschinen

Image
Metall-Werkstatt: unsere Werkstatt

Ein Blick in unsere modern ausgestattete Werkstatt

VisionIng 21

Der Schülerwettbewerb VisionIng 21 wird seit über 16 Jahren vom Förderkreis Ingenieurstudium e.V. durchgeführt. Ziel ist es, junge Menschen für die Ingenieurswissenschaften zu gewinnen, der Verein besteht seit 1998. Die MGS nimmt seit Beginn sehr erfolgreich an dem Wettbewerb teil. Die Themen unserer Projekte waren u.a. die fahrerlose U-Bahn, die Enigma, das Intelligente Parkhaus, der Heimtrainer, der Rollator, F-o-S Fahren ohne Sorgen, Tube – Mobilität für morgen, die Tafelwischanlage, der µGS (Mikrokontroller) der in der 12. Klasse in Informatik eingesetzt wird, und der Sebbi sensor based bike, den die Schüler*innen auch erfolgreich auf der iena-Messe in Nürnberg vertreten haben. 

Die Schüler*innen entwickeln ihr eigens Projekt, beginnend mit der Idee, über die technische Umsetzung und Dokumentation bis zur Abschlusspräsentation vor einem großen Publikum in einem Hörsaal der FAU Erlangen. Das Projekt wird gemeinsam mit einer Partnerfirma umgesetzt, die unsere Schüler*innen berät und deren Azubis an dem Projekt mitarbeiten. Im Rahmen des Projekts findet auch ein Besuch bei der Partnerfirma statt, in den letzten Jahren haben wir erfolgreich mit Continental zusammengearbeitet.

Image
Sebbi 2018/19

Das sensor based bike erkennt sich von hinten nähernde Autos und weist diese auf den zum Überholen notwendigen Mindestabstand von 1,5 Metern hin. Am Lenker ist eine LED-Matrix verbaut, die dem Autofahrer ein Feedback zu seinem Überholverhalten gibt

Image
TafelVision 2016/17

Eine automatische Tafelwischmaschine zum Tafelwischen ohne nassen Boden

Image
Der µGS 2017/18

Ein Mikrokontroller (arduino) ist in einer festen Box verbaut, die mit Tastern und LEDs versehen ist, sodass das Programmierergebnis anschaulich zu überprüfen ist. Weiterhin kann mit dem µGS eine Ampel oder ein Fahrstuhl angesteuert werden.

Image
Enigma

Nachbau einer Verschlüsselungsmaschine