Menschen Gestalten Schule

Max Grundig Schule

Berufliche Oberschule

Anmeldung

Anmeldung:

26.02. bis 09.03.2018, montags bis freitags von 8:00 bis 15:00 Uhr

BiZ

Berufsinformationszentrum (BiZ)

Link zu den Veranstaltungen des Berufsinformationszentrums (BiZ) in Fürth

 

Wege ins Ausland

Raus von zu Haus

Wege ins Ausland für junge Leute

 

Fachwissen ist nicht alles... Verbringen Sie eine Zeit lang im Ausland und machen Sie wertvolle Erfahrungen!
Dieser Link
bietet Ihnen eine Übersicht über die Vielzahl an Möglichkeiten...

Suche

Patenschaftsprojekt an der MGS

Aus Fremden können Freunde werden

Wie kann man jungen geflüchteten Menschen helfen, an unserer Schule anzukommen und sich hier gut einzuleben? Diese Frage stellten sich rund 20 Schülerinnen und Schüler, die anlässlich des diesjährigen Projekttags „Flucht und Integration“ im Juli 2016 den Workshop „Planung eines Patenprojekts zur Integration von Flüchtlingen“ besuchten.

Schüler der MGS – oft selbst mit Migrationshintergrund – wollten als Paten für Schüler der neu eingerichteten Berufsintegrationsklasse praktische Hilfe leisten, aber auch ihren persönlichen Horizont erweitern.
Bereits beim ersten Kennenlernen zu Beginn des Schuljahres im Fürther Wiesengrund wurde bei Kuchen, Salaten, Snacks und Bewegungsspielen schnell klar, dass Kontakte entstehen würden. Das lag u.a. auch an den überraschend guten Sprachkenntnissen der Flüchtlinge, die im Schnitt erst neun Monate in Deutschland sind. Nachhilfegruppen wurden organisiert, Selfies geschossen und Handynummern ausgetauscht.
Bei einem zweiten Termin im Oktober sollten in gemischten Kleingruppen Eier mit wenigen Materialen so verpackt werden, dass sie den Fall aus dem 3. Stock heil überstehen – eine teambildende Maßnahme, die das Gemeinschaftsgefühl weiter stärkte.
Weitere Treffen sind geplant, doch schon jetzt wird deutlich: Aus der Begegnung Fremder sind erste Freundschaften entstanden.

Und so sehen die Schüler der MGS dieses Projekt:
Bastian: „Das Projekt ist gelebte Integration!“
Süveyda: „Das Projekt ist wie eine soziale Kunst Brücken zueinander zu bauen.“

Und das sagen die „Patenkinder“ aus der Berufsintegrationsklasse:
Zabair: „Ich fand das Spiel am letzten Donnerstag sehr schön, weil es wirklich viel Spaß gemacht hat und ich es mit toleranten und wunderschönen Menschen gespielt habe.“
Manar: „Ich hatte das Gefühl, dass ich das erste Mal so viel mit Deutschen reden konnte.“