Menschen Gestalten Schule

Max Grundig Schule

Berufliche Oberschule

Anmeldung

Anmeldung:

26.02. bis 09.03.2018, montags bis freitags von 8:00 bis 15:00 Uhr

BiZ

Berufsinformationszentrum (BiZ)

Link zu den Veranstaltungen des Berufsinformationszentrums (BiZ) in Fürth

 

Wege ins Ausland

Raus von zu Haus

Wege ins Ausland für junge Leute

 

Fachwissen ist nicht alles... Verbringen Sie eine Zeit lang im Ausland und machen Sie wertvolle Erfahrungen!
Dieser Link
bietet Ihnen eine Übersicht über die Vielzahl an Möglichkeiten...

Suche

Spanier waren da!

Zur kältesten Jahreszeit besuchten 8 spanische Austauschschüler von der Partnerschule IES Monastil in Elda (Alicante) zusammen mit 2 Lehrern vom 04.12.2016-11.12.1016 die Max-Grundig-Schule in Fürth.

Die Schüler verbrachten den ersten Abend in der Fremde bei ihren Gastfamilien, von denen sie am Fürther Hauptbahnhof herzlich in Empfang genommen wurden. Zu Hause in den Familien genoss so manch spanischer Gast zum ersten Mal in seinem Leben die deutsche/fränkische Küche.

Gestärkt durch herzhafte Kost am Vorabend, fand am nächsten Morgen die offizielle Begrüßung der internationalen Gäste durch OStD Reinhold Kunkel, Schulleiter der Max-Grundig-Schule, in der Schulaula statt.

Um einen ersten Eindruck der Partnerstadt zu gewinnen, folgte für die spanischen Schüler eine von MGS-Schülern organisierte Stadtrallye durch Fürth. Der zweite Abend in Franken fand in geselliger Runde bei einem gemeinsamen Essen aller und anschließendem Kegeln statt. Hier konnten sich Schüler und Lehrer in ungezwungener Atmosphäre besser kennenlernen.

Am nächsten Tag stand für die spanischen Austauschschüler ein besonderes Event auf dem Programm: Bouldern im Cafe Kraft, ein winterlicher Indoor-Ersatz für Klettererlebnisse in der Hersbrucker Schweiz. Betreut und begleitet wurden sie dabei von Jörg Bartl und Andreas Mend, einem ambitionierten Kletterer.

Der „Weißwurstäquator“ wurde am Mittwoch Richtung Süden überquert, um die Landeshauptstadt zu besuchen. Höhepunkt dabei war für alle Schüler ein Besuch der Allianz Arena, Heimstatt der in Spanien so gefürchteten und dennoch geachteten „bestia negra“, dem FC Bayern München.

Der Donnerstag stand ganz im Zeichen des Fränkischen. Einer Stadtführung durch Nürnberg schloss sich ein Mittagsessen in einem Szenelokal der Frankenmetropole an. Am Nachmittag waren die Austauschschüler Gäste im Spanisch- und Sportunterricht, den sie aktiv mitgestalteten und somit in Fürth „Unterricht zum Anfassen“ boten.

Nachdem die Spanier bisher viele positive Eindrücke gesammelt hatten, setzten sie sich am Freitag mit dem dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte auseinander. Während eines Besuchs im Dokumentationszentrum Reichsparteitag bekamen die Schüler fundierte und bewegende Einblicke, welche fatalen Auswirkungen die rassistisch begründete Diktatur der Nationalsozialisten hatte.

Nach all diesen kulturellen und historischen Erfahrungen stand das „kurze“ Wochenende ganz im Zeichen des privaten Austausches.

Denn bevor die Gastschüler bereits am Sonntag in den frühen Morgenstunden nach Spanien abreisten, hatten sie noch etwas Zeit mit den Gastfamilien.

In Anbetracht der Woche lässt sich sagen, dass sowohl die spanischen Gäste als auch unsere Schüler durch diesen Austausch viele Erfahrungen gesammelt haben, die unvergesslich bleiben.

¡Nos vemos amigos!  ;.) Wir alle freuen uns schon auf das Wiedersehen in Elda.

In Namen aller Erasmus+ Lehrkräfte der FOS Fürth: Conny Potyra und Jörg Bartl