Projekte

VisionIng 21

Der Schülerwettbewerb Vision-Ing21 wird seit 16 Jahren vom Förderkreis Ingenieurstudium e.V. Erlangen durchgeführt. Ziel des Vereins ist es, junge Menschen für die Ingenieurswissenschaften zu gewinnen. 

Die MGS nimmt seit 16 Jahren erfolgreich an dem Wettbewerb teil. Sieben erste Plätze, vier zweite und einmal der dritte Platz zeichnen die Arbeiten der Schüler*innen aus. Die Themen unserer Projekte waren u.a. die fahrerlose U-Bahn, das Intelligente Parkhaus, der Heimtrainer, der Rollator 2.0, Tube – Mobilität von Morgen, der Handwaschautomat MaGS-clean, der µGS und unser letztes Projekt „Sebbi – sensor based bike“.
Als zusätzlicher Sonderpreis des Wettbewerbs durften einzelne Projekte auf der Internationalen Erfindermesse IENA präsentiert werden.

VDE-Schülerforum Nordbayern

Wenn es möglich war, nahmen die Schüler*innen mit ihrem Projekt auch beim VDE-Schülerforum Nordbayern teil und erreichten dabei fünf erste Plätze.
Die Schüler*innen entwickeln ihr eigenes Projekt, beginnend bei der Idee, über die technische Umsetzung und Dokumentation bis zur Abschlusspräsentation vor einem großen Publikum in einem Hörsaal der FAU. Das Projekt wird gemeinsam mit einer Partnerfirma umgesetzt, die unsere Schüler berät und von denen ggf. Azubis an dem Projekt mitarbeiten. Die Schüler*innen erhalten Teilnehmer- und Siegerurkunden und die ersten Plätze sind mit Geldpreisen dotiert.
Die Schüler*innen kommen aus den 11. Klassen Technik, die ihr Praktikum bei uns im Haus absolvieren, in den letzten zwei Jahren aus der Intensivierungsklasse F11Ta. Es nehmen bis zu zwölf Schüler*innen teil. Im Laufe des Projektes kommt es zu einem oder mehreren Firmenbesuchen, der Abschlussveranstaltung an der Uni Erlangen und ggf. der Präsentation auf der Erfindermesse IENA.

Image
1. Platz bei VisionIng 21

Toller Erfolg für die Vision-Ing21-Gruppe der MGS

„selbst öffnende durch Elektrizität rotierende Tür“ – kurz „södErT“, damit ist eigentlich alles gesagt! Nie wieder Park­rempler beim Öffnen der Autotür, das war das Ziel der diesjährigen Projekt­arbeit der Teilnehmer aus der F11Ta beim Schüler-Team-Wettbewerb Vision-Ing21.

Das Finale fand am 14. Juli 2021 statt und wurde wie der gesamte Wettbewerb vom Förderkreis Ingenieurs­­studium e.V. ausgerichtet, in welchem Unter­nehmen, Universitäten, Hoch­schulen, Forschungs­­­einrichtungen, Verbände und Privat­personen zusammengeschlossen sind. Besonders war in diesem Jahr allerdings der Austragungsort. Während in den Jahren zuvor die Projekte auf dem Campus der Technischen Fakultät der Fried­rich-Alexander-Univer­sität in Erlangen präsentiert wurden, musste dies in diesem Jahr corona­bedingt virtuell geschehen. Damit hatten die teilnehmenden Schüler­­gruppen dreier Gymnasien und der Fachoberschule Fürth eine Hürde mehr zu überwinden, welche von der F11Ta der MGS aber mit Bravour genommen wurde.

Nach intensiver Vorbereitung unter fach­kundiger Anleitung ihres Techno­logie-Lehrers Herrn Renau hatten die Schüler nicht nur ein Modell der selbst öffnenden Autotür parat, sondern auch einen ausge­sprochen gut strukturierten und anschau­lichen Vortrag intensiv eingeübt. Das sahen auch die Juroren so. In sage und schreibe allen vier zu meisternden Kategorien lautete das Urteil der Fachjury: Der Sieg geht an die Projektgruppe der Max-Grundig-Schule!

Damit gewannen die Schülerinnen und Schüler also nicht nur den vom Förderkreis Ingenieurs­studium e.V. ausgelobten Wettbewerb, sondern sicherten sich darüber hinaus auch noch drei weitere Sonderpreise:
  • den Wanderpokal der Industrie- und Handels­kammer (IHK) Mittelfranken für das gruppen­übergreifend beste Team des Wettbewerbs in allen Kategorien
  • den Innovations­preis des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) Bayern Nordost für das Team mit der innovativsten Projektidee
  • den Nachwuchs­preis des Verbandes der Elektrotechnik (VDE) Nordbayern für das beste Team in den Kategorien Präsentation und Dokumentation
Freuen darf sich die Projekt­gruppe unserer Schule nicht nur über hohe Geldpreise, sondern auch über eine Einladung zur Erfinder­­messe iENA im Herbst 2021 in Nürnberg im Rahmen der Consumenta. Dort wird dann Gelegenheit sein, den Besuchern dieser inter­nationalen Fach­messe zum Thema „Ideen – Erfindungen – Neuheiten“ die Vorzüge des södErT hautnah vor Augen zu führen. Wer auf Dellen im Auto verzichten kann, ist herzlich eingeladen, sich vor Ort selbst ein Bild davon zu machen! (gä)
Image
Das Modell steht – letzte Vorbereitungen vor der Präsentation.
Image
… and the winner is: Max-Grundig-Schule!